Unser Konzept

tabak konzeptÄrztliche und psychologische Beratung und Therapie nach aktuellem wissenschaftlichem Forschungsstand. Grundlagen sind medizinische Behandlungsmöglichkeiten, verhaltenstherapeutische Grundprinzipien und Konzepte aus der Motivierungsforschung.

Das hauptsächlich von uns angebotene Kursprogramm basiert auf dem „Rauchfrei-Programm“, das vom Institut für Therapieforschung (IFT) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt wurde. Das Programm wird stets neu evaluiert und zudem werden laufend die neuesten Forschungserkenntnisse aufgenommen.

Wissenschaftliche Projekte in Zusammenhang mit der Entstehung und Behandlung von Tabakabhängigkeit sind in Planung bzw. im Genehmigungsverfahren.

Raucherentwöhnungen in Einzel- oder Gruppentherapie werden für alle Raucher angeboten.

Es bestehen darüber hinaus besondere Hilfen und Angebote für:

  • Ambulante und stationäre Patienten unserer Klinik
  • Patienten anderer Fachbereiche unseres Klinikums (ambulant und stationär, auch am Krankenbett) 
  • Mitarbeiter des Klinikums (in Kooperation mit dem betriebsärztlichen Dienst)
  • Mitarbeiter der Universität (in Kooperation mit der psychosozialen Beratungsstelle für Mitarbeiter der LMU)

Beratungen für Ärzte und Pflegende unseres Klinikums bei der Betreuung rauchender Patienten (Rauchfreikonsil) werden durchgeführt.

Weitere Informationen aus der Klinikzeitung KLINIKUM aktuell 3/14 (PDF)