Startseite » Über uns » Historie

Historie

Wir sind eine Klinik mit großer Tradition

Die Psychiatrische Klinik der LMU wurde 1904 unter Emil Kraepelin im Herzen der Stadt München eröffnet. Unter ihrem Dach verhalfen viele berühmte Forscher der Psychiatrie zu entscheidenden Fortschritten. Daraus ergaben sich auch neue Therapien, von denen unsere Patienten profitieren konnten.
Zwei der berühmtesten Forscher unseres Hauses waren Emil Kraepelin, der die moderne Psychiatrie als klinische und wissenschaftliche Disziplin maßgeblich begründete. Und Alois Alzheimer, der als erster die nach ihm benannte senile Demenz erkannte und beschrieb.

Zur Jahrhundertwende errichtete der Architekt Max Littmann, der u. a. auch das Prinzregententheater in München entwarf, das Klinikgebäude im Stil der Gründerzeit. Es steht heute unter Denkmalschutz und wird als Kraepelin-Gebäude bezeichnet. Seine Renovierung wurde Anfang 1998 abgeschlossen. Seitdem dient es als Funktions- und Forschungsbau. Außerdem sind dort die Psychiatrische Ambulanz und ein Teil der Spezialambulanzen untergebracht. Dieser Altbau geht nahtlos in den Neubau im postmodernen Stil über. Er dient als Bettenhaus mit 200 Plätzen.
Alt- und Neubauten gruppieren sich um mehrere schöne Gartenanlagen mit altem Baumbestand.